Navigation



Osteoporoseprofil

Vor allem Frauen in den Wechseljahren (insbesondere bei familiärer Vorbelastung), aber auch ältere Menschen sowie Patienten mit Fehlernährungen und langandauernden körperlichen Belastungen (z. B. Langstreckenläufer) sind durch vermehrte Brüchigkeit der Knochen (Osteoporose, Knochenstrukturvermindererung) gefährdet. Folgeerscheinungen sind u. a. Zusammensinken der Wirbelkörper mit Einklemmung der zwischen den Wirbeln durchziehenden Nerven, und Knochenbrüche bei Fehlbelastungen der Knochen, die im Normalfall keine Folgen haben (Stürze, etc.). Da dies bei Frauen in der Menopause bei früher Erkennung durch entsprechende Behandlung meist zu verhindern ist, wurden die entsprechenden Laboruntersuchungen hier zu einem Profil zusammengefaßt.

Die Knochen bestehen zum überwiegenden Teil aus Stützgerüst (Kollagen) und der harten Knochensubstanz (vor allem Calzium und Phosphat). In den Knochen erfolgt ein ständiger Auf- und Abbau. Ist das Gleichgewicht hier gestört, kann es zur Osteoporose kommen.

Die Aktivität der alkalischen Phosphatase ist ein Maß für den Knochenaufbau. Der beste Marker zur Erkennung von verstärktem Knochenabbau ist derzeit die Untersuchung des Desoxypyridinolins (Pyridinium Crosslinks / quervernetzende Strukturen des Kollagens) im Urin. Da der Urin unterschiedlich stark konzentriert ist und die Ausscheidung des Desoxypyridinolins von der Nierenfunktion abhängig sind, wird die Konzentration im Urin auf das Kreatinin (Maß für die Nierenausscheidung) bezogen.

Im Vorsorgeprofil Osteoporose sind enthalten:
Laboruntersuchungen:

Calcium,Phosphat (Ausschluß anderer Erkrankungen mit Einfluß auf den Knochenstoffwechsel),Alkalische Phosphatase (Knochenaufbau),Pyridinium Crosslinks (Knochenabbau),Kreatinin im Urin (Nierenausscheidung).

Ärtzliche Auswertung der Ergebnisse und ausführliche, schriftliche Befundmitteilung.

Wir benötigen für die Untersuchung 4 ml Serum, 10 ml Urin. Bitte fordern Sie die Untersuchungsmaterialien mit Bestellformular im Institut für Ganzheitsmedizin an.

Testdurchführung
Um den Test bei Ihnen durchführen zu können,benötigen wir lediglich eine Blutprobe von Ihnen.Diese lassen Sie sich im Institut für Ganzheitsmedizin entnehmen.Sollten Sie weiter entfernt wohnen,schicken wir Ihnen das Teströchen zu. Sie können dann die Blutprobe bei einem Arzt Ihrer Wahl entnehmen lassen und schicken diese zu uns.Wir arbeiten mit einem Speziallabor zusammen,das unter wissenschaftlicher Leitung steht.

Die Testergebnisse und alles Wissenswerte erhalten sie innerhalb von 2 Wochen schriftlich zugeschickt.

Sie erhalten diese Untersuchung zum Komplettpreis von 129,00 EUR.

Zum Bestellformular