Navigation



Nitrat im Trinkwasser

Nitrattest Durch die intensive Düngung in der Landwirtschaft kommt es zu einer immer stärkeren Anreicherung von Nitrat im Grundwasser. Da die Beseitigung des Nitrats bei der Trinkwassergewinnung sehr aufwendig ist, wird sie in manchen Gebieten nur mangelhaft ausgeführt. Die Folge ist ein Überschreiten des Grenzwertes von 50 mg/l Trinkwasser.
Da jeder Mensch auf Trinkwasser angewiesen ist, läßt sich eine Nitrataufnahme nicht vermeiden.
Von Nitrat gehen im wesentlichen zwei Gesundheitsrisiken aus:

1. Krebsgefahr:
Nitrat wird im Magen zu Nitrit reduziert. Nitrit reagiert mit Aminen aus der Nahrung (z.B. aus Käse) zu Nitrosaminen, die als sehr wirksame Krebserreger bekannt sind.

2. Methämoglobinbildung bei Säuglingen und Kleinkindern:

Nitrit bindet sich bei Säuglingen und Kleinkindern an den roten Blutfarbstoff (Hämoglobin). Dadurch kann der Körper nicht mehr mit genügend Sauerstoff versorgt werden und es kann zu innerem Ersticken, schlimmstenfalls mit Todesfolge kommen.

Vor der Verwendung des Trinkwassers zur Bereitung von Säuglingsnahrung sollte deswegen die Nitratkonzentration des Trinkwassers bestimmt werden.
Zur Einschätzung Ihres persönlichen Risikos durch Nitratbelastungen im Trinkwasser bieten wir Ihnen den Nitrattest an.

Im Nitrattest wird die genaue Konzentration von Nitrat in einer Trinwasserprobe bestimmt und mit den zulässigen Grenzwerten verglichen.

Sie erhalten das Probenmaterial zugesandt, nehmen bequem zu Hause die Trinkwasserprobe nach Anleitung und schicken sie mit der Post an uns zurück.

Wir führen die laborchemische Untersuchung dorch, werten das Ergebnis aus und schicken Ihnen schriftlich Ihre ausführliche, ärztliche Begutachtung mit Risikoeinschätzung und Verhaltensempfehlungen zu.

Sie erhalten den Nitrattest zum Preis von 39,00 EUR (zzgl. der Versandpauschale von 5,90 EUR)

Zum Bestellformular