Navigation



Mangel-Syndrom/Müdigkeit

Chronische Müdigkeit unter der Patienten leiden, ist weit verbreitet (chronisches Müdigkeitssyndrom). Sie kann psychischen Ursprungs sein, aber auch durch Mangel (z. B. an Vitamin B12, Spurenelementen wie Eisen, Selen oder Zink) und Hormonstörungen (z. B. von Schilddrüse, Nebennierenrinde, Sexualhormonen, etc.) bedingt sein, welche jeweils verschiedener Therapien bedürfen. Auch noch nicht erkannte Erkrankungen können hier eine Rolle spielen. Im Rahmen von Minderversorgung, Überbelastung oder vorbestehender Abwehrschwäche kann das Abwehrsystem unter Umständen Infekte nicht mehr vollständig überwinden und es kann zu chronischen Infektionen kommen, welche den Gesamtorganismus belasten.

Noch nicht erkannte Erkrankungen
Zur orientierenden Untersuchung auf Veränderungen von Leber, Fettstoffwechsel, Herz, Niere, Elektrolythaushalt, Blutbildung (Müdigkeit bei vermindertem Hämoglobin) dient die Bestimmung von Screeningprofil, großem Blutbild und Vitamin B12

Hormonsystem
Bei chronischen Infekten kann die Konzentration von Cortisol (vermehrte Infektanfälligkeit) erhöht sein. Eine erhöhte oder vermehrte Aktivität der Schilddrüse kann mit Schwäche und/oder Müdigkeit einhergehen. Zur Erfassung der Schilddrüsenfunktion wir basales TSH (Schilddrüsenstimulierendes Hormon), fT3 und fT4 (von der Schilddrüse gebildete Hormone) bestimmt.
Bei Männern kann die Testosteronkonzentration als Zeichen einer Überbelastung oder Erkrankung vermindert sein.
Bei Frauen kann es bei Veränderungen im Sexualhormonsystem und in den Wechseljahren zu chronischer Müdigkeit kommen. Um diese Veränderungen zu erfassen, werden FSH, LH, sowie Östradiol und Progesteron bestimmt.

Immunsystem
Wie schon erwähnt ist das Abwehrsystem unter Umständen bei Minderversorgung, Überbelastung oder vorbestehender Abwehrschwäche nicht in der Lage, Infektionen vollständig zu überwinden und es kann zu chronischen Infektionen kommen, welche den Gesamtorganismus belasten. Im Bereich der zellulären Abwehr greifen die Funktionen der verschiedenen weißen Blutzellen (Leukozyten, Lymphozyten, die sich in Untergruppen wie Helfer- und Suppressorzellen, T-, B- und NK-Zellen aufteilen lassen) ineinander. Aus ihrer Zahl und ihrem Verhältnis untereinander lassen sich zelluläre Immundefizite als Risiko oder Folge chronischer Infekte erkennen.
Im Bereich der löslichen Abwehrstoffe (humorale Abwehr: Immunglobuline/Antikörper) kann es zu einer Verminderung des Immunglobulins A (IgA) kommen. Menschen mit niedrigem IgA neigen zu Infekten der Atemwege und zu asthmaähnlichen Beschwerden. Die Konzentration von IgG bzw. IgM gibt Aufschluß über die weitere Antikörperproduktion des Immunsystems und die Fähigkeit, insbesondere Viren und Pilze rasch und soweit möglich zu eliminieren. Eine Erhöhung des IgE deutet meist auf eine Allergie oder Parasiteninfektion hin.

Spurenelemente
Eine Verminderung des Zinkspiegels zieht Störungen im Immunsystem (Verminderung der Lymphozyten, T4-Helferzellen, Antikörperproduktion, Granulozytenfunktion) nach sich. Selen ist beteiligt bei der Hemmung der Krebsentstehung (Schutz vor Chromosomenschäden, Entgiftung von Schwermetallen), Stimulierung des Immunsystems, Abwehr gegen Viren, u. a..

Im Vorsorgeprofil Mangel-Syndrom / Müdigkeit sind enthalten:
Laboruntersuchungen:
Screeningprofil(Basiswerte), GroßesBlutbild(Blutbildung), Lymphzytendifferenzierung(zelluläreAbwehr), Immunglobuline,(humorale Abwehr), IgA (Abwehr(Schleimhaut)), IgG (Abwehr(Viren,Pilze)), IgM, IgE (Abwehr), Vitamin B12(Blutbildung), bTSH,fT3,fT4 (Schilddrüse), Cortisol(Nebennierenrinde, Selen, Zink (Spurenelemente)

Ärtzliche Auswertung der Ergebnisse und ausführliche, schriftliche Befundmitteilung.

Wir benötigen für die Untersuchung 3ml EDTA-Blut, 8 ml Serum lichtgeschützt. Bitte fordern Sie die Untersuchungsmaterialien mit Bestellformular im Institut für Ganzheitsmedizin an.

Testdurchführung
Um den Test bei Ihnen durchführen zu können,benötigen wir lediglich eine Blutprobe von Ihnen.Diese lassen Sie sich im Institut für Ganzheitsmedizin entnehmen.Sollten Sie weiter entfernt wohnen,schicken wir Ihnen das Teströchen zu. Sie können dann die Blutprobe bei einem Arzt Ihrer Wahl entnehmen lassen und schicken diese zu uns.Wir arbeiten mit einem Speziallabor zusammen,das unter wissenschaftlicher Leitung steht.

Die Testergebnisse und alles Wissenswerte erhalten sie innerhalb von 2 Wochen schriftlich zugeschickt.

Sie erhalten diese Untersuchung zum Komplettpreis von 159,00 EUR.

Zusatzuntersuchung Humanes Herpesvirus 6 (HHV 6)
In wissenschaftlichen Untersuchungen wird das humane Herpesvirus 6 mit dem chronischen Müdigkeitssyndrom in Verbindung gebracht. Die Antikörperbestimmung auf HHV 6, welche eine Aussage über diese Infektion ermöglicht, ist jederzeit als Zusatzleistung durchführbar, zusätzliche Kosten: 145,00 EUR.

Zum Bestellformular